Eilmeldung
This content is not available in your region

Tumulte in Hotel mit 148 positiv getesteten Flüchtlingen

euronews_icons_loading
Tumulte in Hotel mit 148 positiv getesteten Flüchtlingen
Copyright  Thanassis Stavrakis/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Hotel in Kranidi auf der griechischen Halbinsel Peloponnes: Etwa 470 Flüchtlinge sind hier untergebracht, 148 von ihnen wurden positiv auf das neuartige Coronavirus getestet.

Die Behörden verhängten eine Quarantäne für die Migranten, den Ort und die umliegenden Dörfer. Es bestehe kein Grund zur Panik.

Trotzdem wächst der Unmut: Bei der Verteilung von Hilfsgütern für die Flüchtlinge kam es zu Tumulten.

In allen Camps für die etwa 100.000 Migranten in Griechenland gelten wegen der Corona-Pandemie bereits seit Wochen Ausgangsbeschränkungen. In den stark überfüllten Lagern auf den griechischen Inseln sind bisher keine Fälle bekannt. Um eine Ausbreitung zu vermeiden, will die Regierung über 2000 vor allem ältere und kranke Flüchtlinge aufs Festland bringen.

Die Quarantäne-Regelungen gelten zunächst noch bis zum 10. Mai.