Eilmeldung
This content is not available in your region

Freude in Spanien: Keine Neuinfektionen in 3 Regionen und weniger Tote

euronews_icons_loading
Virus Outbreak Spain
Virus Outbreak Spain   -   Copyright  Emilio Morenatti/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In den Regionen von Valencia, Murcia und auf den Balearen hat es zum ersten Mal keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben.

Gleichzeitig liegt die Zahl der Todesfälle in 24 Stunden in Zusammenhang mit Covid-19 den zweiten Tag in Folge unter 200. Seit Sonntag wurden 164 neue Todesfälle gemeldet.

Allerdings weisen einige darauf hin, dass die Zahlen wegen des Feiertags am 1. Mai und weil der 2. Mai ein Feiertag im Großraum Madrid war, noch steigen könnten.

Es seien insgesamt 356 Neuinfektionen gemeldet worden, was einem Anstieg von 0,16% gegenüber dem Vortag entspräche, so der Chef der Behörde für Gesundheitliche Notfälle (CCAES), Fernando Simón.

Dies sei die niedrigste Zahl der Neuansteckungen seit fast zwei Monaten. Das bedeute eine sehr gute Ausgangsposition und entspräche den Anstrengungen, die unternommen wurden, um die Ausbreitung unter Kontrolle zu bringen und größere Auswirkungen auf das Gesundheitssystem zu vermeiden.

"Phase Eins": Erste Lockerungen in Spanien

Damit bestätigt sich der positive Trend in dem besonders schwer von Covid-19 getroffenen Land. Dort begann an diesem Montag die erste von insgesamt vier Phasen zum Ausstieg aus dem strikten Lockdown.

Unter Sicherheitsvorkehrungen dürfen wieder erste Geschäfte öffnen; unter anderem auch Friseursalons, allerdings nur auf Terminbasis. Zudem können Kunden sich ab sofort bei Restaurants ihr Essen nach vorheriger Bestellung selbst abholen. Seit Mitte März war nur noch ein Auslieferungsservice erlaubt.

In den öffentlichen Verkehrsmitteln gilt Maskenpflicht, um eine neue Infektionswelle zu vermeiden.

Sport im Freien und Spaziergänge waren für die knapp 47 Millionen Spanier schon am vergangenen Wochenende wieder möglich - wenn auch nur zu bestimmten Uhrzeiten und nach Altersgruppen getrennt.

Menschen überall im Land freuten sich dennoch spürbar über die erste Lockerung der Ausgangssperre nach 48 Tagen.

In den nun folgenden drei weiteren Phasen sollen auch größere Geschäfte, Theater, Kinos, Hotels und Fitnessstudios wieder öffnen. So will die Regierung das Land bis voraussichtlich Ende Juni zu einer "neuen Normalität" führen. Die Schulen bleiben aber bis September geschlossen.