Eilmeldung
This content is not available in your region

Kreativ durch die Corona-Zwangspause: FC Barcelona geht neue Wege

Mundschutz FC Barcelona
Mundschutz FC Barcelona   -   Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Barcelonas Fußball-Tempel Camp Nou liegt in der Coronakrise brach - aber nicht mehr lange. Zum Spitzenspiel gegen Atletico Madrid in einem Monat sollen 15.000 Sondertrikots die leeren Tribünen des Stadions schmücken und so wenigstens für etwas Stimmung sorgen.

Der Erlös der Aktion #WeAllPlay fließt in die Stiftung des FC Barcelona und ist für soziale Zwecke zur Linderung der Pandemie-Folgen bestimmt.

Die Trikots werden 65 Euro kosten. Gekauft werden können sie allerdings nur von Dauerkarteninhabern und Vereinsmitgliedern. Verkaufsstart ist der 15. Juni.

Josep Vives, Sprecher des FC Barcelona, erläuterte: "Der Verein hat eine Initiative mit dem Namen "Wir alle spielen" gestartet, die zwei Ziele verfolgt. Zum einen soll Atmosphäre im Camp Nou geschaffen werden. So können die Fans ihre Unterstützung für die Mannschaft einbringen, obwohl das Spiel hinter verschlossenen Türen im riesigen Stadion mit 98.000 Sitzplätzen ausgetragen wird. Und weil sie ihre Spieler nicht physisch anfeuern können, können sie das symbolisch tun, indem sie ihre gekauften Trikots auf der Tribüne aufhängen."

Mundschutze für 18 Euro

Auch mit ganz neuen Produkten versucht der Traditionsverein, Einnahmen in der Zwangspause zu erzielen. Gesichtsmasken aus lokaler Produktion werden in drei Designs angeboten - auch im katalanischen rot-gelb. Sie können bis zu 40 Mal gewaschen und wiederverwendet werden, kosten aber stolze 18 Euro.

Ähnliche Mundschutze führen auch die Fan-Shops der Ligakonkurrenten Betis Sevilla und Real Sociedad San Sebastian. Offiziell beginn der Neustart der La Liga am 11. Juni mit dem Stadtderby zwischen Betis und FC Sevilla. Der FC Barcelona veröffentlichte einen kleinen Leitfaden für den Neubeginn:

Seit Ende Mai müssen Gesichtsmasken in Spanien auch draußen getragen werden.