Eilmeldung
This content is not available in your region

Nach scharfer Kritik: VW-Chef Diess gibt Führung der Kernmarke ab

euronews_icons_loading
Herbert Diess
Herbert Diess   -   Copyright  Swen Pfoertner/(c) dpa/Pool
Schriftgrösse Aa Aa

Bei Volkswagen dreht sich das Personalkarussel. Herbert Diess gibt seine Doppelfunktion im Unternehmen auf: Er bleibt zwar Konzernchef, gibt die Führung der Kernmarke VW zum 1. Juli aber an Ralf Brandstätter ab, bislang Co-Geschäftsführer.

Das teilte der Aufsichtsrat nach einer außerordentlichen Sitzung mit. Diess solle dadurch „mehr Freiraum für seine Funktionen als Konzernchef“ bekommen, so die offizielle Begründung aus Wolfsburg.

Der VW-Boss war zuletzt wegen seines Führungsstils und wegen Softwareproblemen bei der Produktion des Golf 8 und des Elektroautos ID.3 in die Kritik geraten. Der Vorwurf: Diess wolle zu viel auf einmal – und reiche die Verantwortung nach unten durch.

Bei vielen Ingenieuren herrsche Verzweiflung, klagte der Betriebsrat. Schon seit Tagen stand deshalb die Vermutung im Raum, dass Diess das Steuer als Markenchef abgeben muss.