Eilmeldung
This content is not available in your region

Nach Juves Scheitern: Pirlo folgt auf Sarri

Juve-Trainer Sarri
Juve-Trainer Sarri   -   Copyright  MARCO BERTORELLO/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Der italienische Fußballmeister Juventus Turin hat sich kurz nach dem Ausscheiden aus der Champions League von Trainer Maurizio Sarri getrennt. Der Klub hatte den Gewinn der Königsklasse als Saisonziel ausgegeben, war am Freitag aber trotz eines 2:1-Siegs im Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympique Lyon ausgeschieden. Das Hinspiel in Lyon hatte Juve 0:1 verloren.

"Der Klub dankt dem Trainer dafür, dass er mit dem Sieg des neunten Scudetto in Folge eine neue Seite in der Geschichte von Juventus geschrieben hat", hieß es in der Stellungnahme von Juventus. Die Meisterschaft habe auch Sarris Karriere gekrönt.

Erstmals seit drei Jahren verpasste der Klub das Viertelfinale der Champions League. Sarri hatte den Job bei Juventus erst im vergangenen Sommer von Massimiliano Allegri übernommen. In der italienischen Serie A hatte der 61-Jährige den Klub zur neunten Meisterschaft in Folge geführt. Die Nachfolge von Sarri wird der langjährige Nationalspieler Andrea Pirlo antreten.