Eilmeldung
This content is not available in your region

Mallorca sorgt sich nach deutscher Reisewarnung vor der Zukunft

euronews_icons_loading
Deutscher Tourist auf Mallorca
Deutscher Tourist auf Mallorca   -   Copyright  JAIME REINA/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der deutschen Reisewarnung für Mallorca verschärften sich auf der Ferieninsel die Sorgen um die Zukunft. Normalerweise kommen jedes Jahr mehr als 4,5 Millionen Deutsche auf die Balearen. Dieses Jahr sind auf dem Höhepunkt der Feriensaison gerade mal rund 30 000 Deutsche vor Ort – ein Minusrekord

“Die Hoffnung stirbt zuletzt, das ist sicher, aber diese Woche war schon sehr heftig. Die Lage hier ist hart", sagt Isabel Vidal vom Unternehmerverband Palma. Und Maria Perello, Inhaberin eines Bekleidungsladens, ergänzt: "Der Laden ist leer, die Sommersaison war furchtbar. Wir haben nur ein Fünftel von dem verdient, was wir sonst haben. Vielleicht müssen wir schließen."

Die Bundesregierung hatte am Freitag eine Reisewarnung für das gesamte spanische Festland sowie die Balearen ausgesprochen. Bisher galt die Warnung nur für einige Regionen. Ausgenommen sind bisher noch die Kanarischen Inseln. Eine Reisewarnung gibt Pauschaltouristen das Recht ihren Reisevertrag kostenlos zu kündigen. Der Reiseveranstalter TUI rief die Urlauber auf, Mallorca innerhalb der nächsten sieben Tage zu verlassen