Eilmeldung
This content is not available in your region

Neuer Großbrand: Schwarze Rauchschwaden über Hafen von Beirut

euronews_icons_loading
Neuer Großbrand: Schwarze Rauchschwaden über Hafen von Beirut
Copyright  Hussein Malla/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist gerade etwas mehr als einen Monat her, als im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut nach einer heftigen Explosion schwarze Rauchwolken aufstiegen. Nun steht der Hafen abermals in Flammen. Offenbar ist ein Lager mit Öl und Reifen im Freihafen angebrannt, wie ein Sprecher des Zivilsschutzes mitteilte. Über die genau Ursache des Brandes ist noch nichts bekannt.

Ob es bei dem neuen Brand Opfer gibt, ist noch nicht klar. In einem Video auf den Sozialen Medien waren Menschen zu sehen, die panikartig den Hafen verließen. Armee und Feuerwehr sind vor Ort, um die Flammen zu löschen. Armee-Hubschrauber bekämpfen die Flammen aus der Luft.

Die Explosion eines Chemiekalienlagers mit Ammoniumnitrat hatte am 4. August große Teile des Beiruter Hafens zerstört. Mehr als 6.100 Menschen kamen ums Leben. Dabei wurde nicht nur der Hafen, sondern auch Getreidesilos zerstört und umliegende Wohngebiete stark beschädigt, fast 300.000 Menschen sollen ihr Zuhause verloren haben.