Eilmeldung
This content is not available in your region

Waldbrände durch trockenes Laub? Für Biden ist Trump ein „Klimabrandstifter“

euronews_icons_loading
Waldbrände durch trockenes Laub? Für Biden ist Trump ein „Klimabrandstifter“
Copyright  Nic Coury/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Donald Trump hat sich in Kalifornien ein Bild vom Stand der Dinge im Kampf gegen die Wald- und Buschbrände gemacht.

Angesprochen auf einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und den Bränden entgegnete Trump, es gehe insbesondere um bessere Landschaftspflege.

Trump fordert bessere Landschaftspflege

„Wenn auf dem Boden trockenes Laub liegt, das sich über Jahre angesammelt hat, ist das Nahrung für das Feuer. Dagegen müssen sie etwas tun. Es braucht eine gute Forstwirtschaft. Darüber spreche ich mit dem Bundesstaat seit drei Jahren. Hoffentlich beginnen sie jetzt damit“, so Trump.

Im Westen des Landes haben die Feuer bisher mehr als 18 600 Quadratmeter Land zerstört. Im Bundesstaat Oregon sind zehn, in Kalifornien 24 Menschen ums Leben gekommen.

In einem verbalen Schlagabtausch mit Wade Crowfoot, der in der kalifornischen Regierung für Naturfragen zuständig ist, sagte Trump zum Thema Klimawandel: „Es wird langsam kühler werden".

„Ich wünsche es mir", so Crowfoot. „Sehen Sie einfach zu", entgegnete Trump. Crowfoot: „Ich wünschte, die Wissenschaft würde Ihnen zustimmen." Und Trump sagte: „Nun, ich glaube, die Wissenschaft weiß es eigentlich nicht."

Biden: „Klimabrandstifter" und „Klimawandelleugner"

Trumps Konkurrent im Präsidentschaftswahlkampf, Joe Biden von den Demokraten, warf dem Präsidenten vor, wissenschaftliche Erkenntnisse zu missachten. „Wenn man einem Klimabrandstifter vier weitere Jahre im Weißen Haus gibt, wen wundert es dann, wenn weitere Teile Amerikas in Flammen aufgehen? Wenn man einem Klimawandelleugner vier weitere Jahre im Weißen Haus gibt, wen wundert es dann, wenn weitere Teile Amerikas unter Wasser stehen?“, fragte Biden. Er ist der Meinung: „Der Klimawandel ist die existentielle Herausforderung, die unsere Zukunft als Land bestimmen wird.“

In den Bundesstaaten Kalifornien, Oregon und Washington kämpfen mehr als 28 000 Feuerwehrleute und weitere Einsatzkräfte gegen die Flammen, so Präsident Trump. Auch Soldaten wurden entsandt, um Hilfsdienste zu leisten.