Eilmeldung
This content is not available in your region

In Bildern: Migranten auf dem Ärmelkanal, von Frankreich nach England

Flüchtlinge auf einem Boot im Ärmelkanal
Flüchtlinge auf einem Boot im Ärmelkanal   -   Copyright  SAMEER AL-DOUMY/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Flüchtlinge die von Frankreich aus über den Ärmelkanal nach England gelangen wollen, ist während des Sommers angestiegen.

Es scheint sich ein genereller Trend abzuzeichnen: Behördenangaben zufolge versuchten in den ersten acht Monaten dieses Jahres 6.200 Menschen den Ärmelkanal zu überqueren, verglichen mit 2.294 im gesamten Jahr 2019.

Am Dienstag wurden 88 Migranten in insgesamt fünf Einsätzen vor der nordfranzösischen Küste gerettet.

Diese Bilder der AFP-Fotografen Sameer al-Doumy und Ben Stansall zeigen die Migranten vor ihrem Aufbruch und bei ihren Überquerungsversuchen.

SAMEER AL-DOUMY/AFP
Französische Polizisten patrollieren die Dünen bei Dünkirchen in der MorgendämmerungSAMEER AL-DOUMY/AFP
SAMEER AL-DOUMY/AFP
Flüchtlinge tragen ein Boot kurz vor Beginn ihrer Überfahrt von Dünkirchen ausSAMEER AL-DOUMY/AFP
SAMEER AL-DOUMY/AFP
Flüchtlinge schippern in ihrem Boot im Ärmelkanal, dahinter eine FähreSAMEER AL-DOUMY/AFP
SAMEER AL-DOUMY/AFP
Migranten in Schlauchboot im Ärmelkanal zwischen Frankreich und GroßbritannienSAMEER AL-DOUMY/AFP
SAMEER AL-DOUMY/AFP
Ein Schmuggler am Strand bei Dünkirchen, nachdem das Boot mit Flüchtlingen abgelegt hatSAMEER AL-DOUMY/AFP
SAMEER AL-DOUMY/AFP
Flüchtlinge im Schlauchboot auf dem ÄrmelkanalSAMEER AL-DOUMY/AFP
BEN STANSALL/AFP
Waleed (3. von links), ein Flüchtling aus Kuwait, zusammen mit anderen Migranten an Bord der DHB Dauntless, nachdem sie vom Schlauchboot gerettet wurdenBEN STANSALL/AFP
SAMEER AL-DOUMY/AFP
Französische Polizei kontrolliert die Dünen bei DünkirchenSAMEER AL-DOUMY/AFP
SAMEER AL-DOUMY/AFP
Falah, aus dem Irak und seine Tochter Arwa (10) packen in einem provisorischen Lager in Dünkirchen Schwimmwesten einSAMEER AL-DOUMY/AFP
SAMEER AL-DOUMY/AFP
Falah umart seine Tochter Arwa, bevor diese die Überfahrt nach Großbritannien antrittSAMEER AL-DOUMY/AFP