Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kalifornien: Spender-Herz trotzt Hubschrauber-Crash und Stolperei

Kinderkrankenhaus Los Angeles, USA
Kinderkrankenhaus Los Angeles, USA   -   Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Spenderherz in Kalifornien hat so einiges hinter sich, bevor es in einen Empfänger verpflanzt werden konnte.

Ein Hubschrauber, der das Herz in einem Kasten zur Uniklinik Keck, Boyle Heights, im Osten von Los Angeles transportieren sollte, verunfallte. Er schlug auf dem Hubschrauberlandeplatz des Krankenhauses auf und blieb auf der Seite liegen. Hinzu geeilte Feuerwehrleute konnten den Kasten mit dem wertvollen Organ bergen aus dem Wrack bergen und an die Mitarbeiter der Klinik übergeben.

Doch in der Eile blieb der Krankenhausmitarbeiter unterwegs an einer Metallplatte hängen, stolperte und sein wertvolles Paket mit dem pochenden Herzen flog ihm aus den Händen.

Schlussendlich gelangte das Herz doch noch in den Operationssaal - in weniger als zwei Stunden nach dem Unfall wurde es erfolgreich einem Patienten transplantiert. "Das Herz selbst hat den Sturz unbeschadet überstanden", erklärte ein Sprecher des Krankenhauses.

Auch die drei Insaßen des kollidierten Hubschraubers kamen zumeist mit dem Schrecken davon. Lediglich der Pilot erlitt leichte Verletzungen.