EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Eissturm über Wladiwostok: 150.000 Menschen ohne Strom bei -10 Grad

Eissturm über Wladiwostok: 150.000 Menschen ohne Strom bei -10 Grad
Copyright AFP
Copyright AFP
Von Irina Belikova
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein ungewöhnliches Wetterphänomen hat die russische Metropole Wladiwostok mit Eis überzogen.

WERBUNG

Ein ungewöhnliches Wetterphänomen hat die russische Metropole Wladiwostik im wahrsten Sinn des Wortes in Eis gehüllt.

Durch den Eissturm haben jetzt 150.000 Menschen in der Stadt bei Temperaturen von bis zu -10 Grad keinen Strom und kein Wasser. Wladiwostok hat mehr als eine halbe Million Einwohner. Für die gesamte Region wurde der Ausnahmezustand ausgerufen.

Ein Zyklon mit heißer Luft war auf einen Antizyklon mit kalter Luft getroffen. In der Nacht brach Eisregen über Wladiwostok herein. Die Straßen waren von einem Augenblick zum anderen spiegelglatt. Eine Sprecherin der Regionalverwaltung sagte, es werde noch mehrere Tage dauern, bis die Stromversorgung wieder hergestellt sei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Eislauf in Wladiwostok: Immer schön die Spur halten

Russlands stärkster Mann schleppt Boeing ab

Euronews-Interview: Russland schreibt Oppositionsführerin Tichanowskaja zur Fahndung aus