Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Paula Beer und Nina Hoss sind unter den Nominierten beim Europäischen Filmpreis

euronews_icons_loading
Paula Beer: Chancen auf einen Europäischen Filmpreis als beste Darstellerin.
Paula Beer: Chancen auf einen Europäischen Filmpreis als beste Darstellerin.   -   Copyright  Joel C Ryan/Invision
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Europäischen Filmpreis steht die Ehrung der besten europäischen Darstellerin 2020 an.

Nominiert ist einmal die Deutsche Paula Beer für ihre Rolle in Undine.Für die Darstellung war sie bereits mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet worden.

Auch Natalija Bereschnaja aus Russland hat Chancen auf den Preis.Sie könnte für DAU. Natasha geehrt werden, ein Drama, das zur Zeit des Stalin-Terrors spielt.

Ebenfalls unter den sechs Nominierten: die Norwegerin Andrea Bræin Hovig. Im Film "Hoffnung" spielt sie die Hauptrolle als Krebspatientin. Hoffnung ist auch bei den Oscars kommendes Jahr im Rennen als Bester Internationaler Film.

Konkurrenz kommt aus Schweden: Charter heißt der Film, der ebenfalls bei den Oscars abräumen möchte. Die Hauptdarstellerin Ane Dahl Torp aus Norwegen könnte zuvor schon den Europäischen Darstellerinnenpreis einheimsen.

In "Schwesterlein" spielt Nina Hoss eine ehemalige Autorin, die über die Krebserkrankung ihres Bruders wieder zu sich und ihrer Kreativität findet.Eine Rolle, für die Hoss nominiert wurde.

Und als sechste mögliche Preisträgerin ist Marta Nieto aus Spanien dabei.Den Sant-Jordi-Filmpreis konnte sie bereits gewinnen, wer weiß, vielleicht kommt nun noch der europäische Oscar dazu.

Die Verleihung findet vom 9. - 12. Dezember in Berlin statt. Wegen Corona virtuell.