Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wenige Tage nach Starship-Explosion: Elon-Musk-Unternehmen SpaceX bringt einen Satelliten ins All

euronews_icons_loading
Wenige Tage nach Starship-Explosion: Elon-Musk-Unternehmen SpaceX bringt einen Satelliten ins All
Copyright  John Raoux/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Eine Rakete von SpaceX hat einen Satelliten für einen US-Radioanbieter ins All gebracht. Die unbemannte "Falcon 9"-Rakete hob vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab, wie das Unternehmen von Tesla-Chef Elon Musk mitteilte.

Es war der siebte Flug für die erste Stufe der Falcon. Sie landete wieder planmäßig auf einem Auffang-Schiff.

Vor wenigen Tagen war eine neue "Starship"-Rakete von SpaceX nach einem Testflug bei der Landung explodiert. Grund war ein Problem mit dem Treibstoffsystem.

Elon Musk zeigte sich trotzdem zufrieden, man habe alle Daten bekommen, die man brauche. "Starship" soll eines Tages nicht nur Fracht, sondern auch Menschen zu Mond und Mars befördern.

"Starship" soll komplett wiederverwendbar werden. Bei den aktuellen "Falcon"-Raketen landet nur ein Teil der Stufen wieder auf der Erde, um erneut eingesetzt zu werden.