Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Aus, der Tennis-Traum: Duell der Grand-Slam-Giganten fällt ins Wasser

euronews_icons_loading
Aus, der Tennis-Traum: Duell der Grand-Slam-Giganten fällt ins Wasser
Copyright  أ ب
Schriftgrösse Aa Aa

Der Trainingsrückstand nach seinen zwei Knieoperationen gab den Ausschlag. Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer wird nicht bei den Australian Open im Februar aufschlagen.

Er habe zwar in Bezug auf Fitness und die Knie große Fortschritte gemacht. Langfristig sei es aber besser, erst nach den Australian Open wieder ins Profitennis zurückzukehren.

Für die Organisatoren des Turniers bedeutet die Absage des 39-jährigen Schweizers einen herben Rückschlag. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres war extra wegen der Pandemie um drei Wochen nach hinten verschoben worden. Man freue sich auf ein Wiedersehen in 2022, erklärte der Veranstalter.

Der Spielort Melbourne und die Provinz Victoria gelten seit zwei Monaten als frei von Covid-19-Erkrankungen. Ein Grund, warum die meisten Weltklassespielerinnen und -spieler zugesagt haben. Sie müssen nach der Einreise in Australien eine zweiwöchige Pflichtquarantäne absolvieren.

Für das Turnier gemeldet haben unter anderem die beiden Weltranglistenersten Novak Djokovic und Ashleigh Barty, Rafael Nadal und der Hamburger Alexander Zverev.