Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Lewis Hamilton: Der Ritter der Pferdestärken

Access to the comments Kommentare
Von Frank Weinert
euronews_icons_loading
Lewis Hamilton: Der Ritter der Pferdestärken
Copyright  Luca Bruno/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved

Früher kamen die Ritter meist zu Pferd. Heute sind sie bisweilen mit recht vielen Pferdestärken unterwegs. Lewis Hamilton zum Beispiel. Der 35-Jährige darf sich künftig Sir Lewis nennen. Der Formel-Eins-Fahrer wird von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen - die höchste Ehre, die ein Sportler im Vereinigten Königreich erfahren kann. Der Rekord-Weltmeister steht auf einer exakt 1.239 Namen langen traditionellen Neujahrsliste, die der Buckingham-Palast veröffentlichte.

Gerade hatte Hamilton Michael Schumachers Rekord von sieben WM-Titeln eingestellt und den Deutschen mit 95 Rennsiegen überholt. An Titel und Ehrungen hat sich "Sir Lewis" schon gewöhnt: 2008 nach seinem ersten WM-Sieg war ihm der britische Ritterorden verliehen worden - der "Order of the British Empire". Prinz Harry zeigte sich beeindruckt vom Können des Formel-1-Piloten. Vielleicht lädt ihn "Sir Lewis" ja mal zu einer Ehrenrunde ein. Könnte allerdings ein bisschen eng werden im Cockpit...