Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Neuer Höchststand: Bitcoin steigt über 30.000 Dollar

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Neuer Höchststand: Bitcoin steigt über 30.000 Dollar
Copyright  Frank Jordans/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Die Digitalwährung Bitcoin setzt ihren Höhenflug auch im neuen Jahr fort und hat an diesem Samstag erstmals die Marke von 30.000 Dollar überschritten.

Damit verteuerte sich der Bitcoin seit Beginn des neuen Jahres um weitere 2000 Dollar oder sieben Prozent.

Noch vor einem Jahr war die Kryptowährung mit etwa 8000 Dollar gestartet. Während der ersten Corona-Welle im Frühjahr fiel der Kurs zunächst auf weniger als 4000 Dollar.

Danach begann ein langsamer Anstieg, der sich im Herbst stark beschleunigte. Seit Ende September kletterte der Kurs inzwischen um mehr als 20 000 Dollar oder fast 190 Prozent - und stellte in den vergangenen Tagen stetig neue Rekorde auf bis zur aktuellen 30.000-Dollar-Marke.

Der Bitcoin ist die älteste und mit Abstand bekannteste Digitalwährung. Zuletzt hatten Experten die Marktkapitalisierung auf etwa 500 Milliarden Dollar geschätzt.

Für den Anstieg des Bitcoin auf das aktuelle Rekordhoch kurz vor dem Jahreswechsel gibt es keine passende Begründung. Für den jüngsten Höhenflug wird am Markt aber immer wieder angeführt, dass die Digitalwährung zuletzt stärker in den Fokus großer Finanzinvestoren gerückt sei und stärker nachgefragt werde. Vor allem die Ankündigung des Bezahldienstes Paypal, seinen Kunden das Bezahlen mit Bitcoins zu ermöglichen, hatte einen enormen Nachfrageschub zu Folge.

Experten warnen allerdings auch vor den extremen Kursschwankungen, die immer wieder beim Bitcoin zu beobachten sind. So war der Kurs der Digitalwährung vor drei Jahren in kurzer Zeit um etwa 70 Prozent eingebrochen.