Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Massiver Verlust an Arbeitsplätzen durch Coronavirus-Pandemie

euronews_icons_loading
Massiver Verlust an Arbeitsplätzen durch Coronavirus-Pandemie
Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Wegen der Coronavirus-Pandemie sind im vergangenen Jahr viermal so viele Arbeitsplätze verloren gegangen wie in der schlimmsten Phase der globalen Finanzkrise im Jahr 2009. Diese Zahlen gab die Internationale Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen bekannt.

Durch die Pandemie wurden 2020 8,8 Prozent aller Arbeitsstunden weltweit zerstört.

Das entspricht 255 Millionen Vollzeitstellen - und das wiederum ist das Vierfache der Auswirkungen der Finanzkrise vor über einem Jahrzehnt.

Der Chef der Internationalen Arbeitsorganisation, Guy Ryder, erklärte: "Dies war die schwerste Krise für die Arbeitswelt seit der Weltwirtschaftskrise in den 1930er Jahren. Es gab massive Verluste beim globalen Arbeitsmarkteinkommen, und zwar 3,7 Billionen US-Dollar das sind 4,4 Prozent , eine dramatische Zahl."

Am stärksten betroffen vom Jobverlust waren Frauen, gefolgt von jüngeren Menschen. Die am meisten leidenden Sektoren waren Hotels und Restaurants, gefolgt von Einzelhandel und Produktion.