Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

40 - 113 Euro: Europol warnt vor gefälschten PCR-Testergebnissen

euronews_icons_loading
Kontrolle am Flughafen Frankfurt
Kontrolle am Flughafen Frankfurt   -   Copyright  Andreas Arnold/(c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Schriftgrösse Aa Aa

Die europäische Polizeibehörde Europol warnt vor gefälschten negativen Coronavirus-Testergebnisssen. So wurde am Flughafen Charles de Gaulle in Paris bereits ein Händlerring aufgedeckt, der gefälschte PCR-Testergebnisse an Reisende verkaufte. In Frankreich müssen Einreisende nach einer Flugreise seit dem vergangenen Sonntag einen negativen PCR-Test nachweisen.

In Großbritannien wurden vermeintliche Dokumente für umgerechnet 113 Euro angeboten - in Spanien für 40 Euro.

Nach nicht zertifizierten Schutzmasken und Fake-Impfstoffen seien jetzt gefälschte negative Testergebnisse im Trend schreibt Europol auf Twitter. Betrüger hätten sich darauf spezialisiert aus der Corona-Pandemie Profit zu schlagen. Einige der Fake-Testergebnisse wurden offenbar mit hochwertigen Druckern hergestellt.

Die Polizeibehörden in den europäischen Staaten fordert Europol auf, die Informationen über gefälschte Tests zu teilen.