Eilmeldung
euronews_icons_loading
"Bibi geh nach Hause": Proteste gegen Netanjahu

In Israel hat es erneut Proteste gegen Regierungschef Benjamin Netanjahu gegeben. Die Protestierenden versammelten sich vor dem Bezirksgericht in Jerusalem, wo sich Netanjahu derzeit wegen Korruption verantworten muss.

Es ist das erste Mal in Israels Geschichte, dass ein amtierender Ministerpräsident vor Gericht steht. Netanjahu will sich in sechs Wochen erneut zur Wahl stellen.

Während der Sitzung bestritt Netanjahu erneut die Vorwürfe des Betrugs, der Untreue und Bestechlichkeit. Er hatte Polizei und Staatsanwaltschaft zuvor vorgeworfen, sie hätten die Anklage gegen ihn "fabriziert".