Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Österreich setzt auf neue Teststrategie: Geschäfte wieder offen

euronews_icons_loading
Österreich setzt auf neue Teststrategie: Geschäfte wieder offen
Copyright  Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Volle Einkaufsstraßen in Österreich. Der harte Lockdown ist vorerst zu Ende, Geschäfte, Schulen und Dienstleistungen dürfen wieder öffnen. Laut der Regierung hätten sich die Lockdown-Maßnahmen zuletzt sowieso abgenutzt und nur wenig Effekt gehabt.

Für etwas Erleichterung sorgen die Lockerungen bei Friseur Michele Gargano in Wien: "Sicher ist es wichtig wieder aufzumachen, wir müssen arbeiten", sagt er.

Eine europaweite Neuheit ist der in Österreich nun verpflichtende Eintrittstest bei Friseuren und anderen Dienstleistern. Gargano: "Die Kundschaft muss vor dem Eintreten einen negativen Covid-19-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist."

Neue Teststrategie

Um das zu ermöglichen vergrößert Österreich sein Testangebot massiv: ob bei imperialen Ambiente im Schloss Schönbrunn, in der nächsten Apotheke, oder in der eigenen Firma. Der Test vor dem Friseurbesuch ist Österreichs neues Rezept gegen die Pandemie.

Österreichs Gesundheitsminister Rudolf Anschober: "Dieser Zutrittstest ist eine absolute Innovation. Wenn das funktioniert, dann bedeutete das, dass wir täglich eine sehr sehr breite Testung der Bevölkerung haben, das heißt, dass nicht eine bestimmte Bevölkerungsschicht, die besonders engagiert ist, zu einer Testung geht, sondern dass de facto fast alle zur Testung gehen."

Kritik aus Bayern: "unverantwortliche Öffnungspolitik"

Trotzdem kommt angesichts der Lockerungen heftige Kritik aus Deutschland. CSU-Generalsekretär Markus Blume schrieb auf Twitter:

Zuletzt hat Bayern auch die Schließung der Grenze zu Österreich erwägt, besonders aufgrund von südafrikanischen Mutations-Infektionen in Tirol. Unterdessen hat Österreich die Grenzkontrollen verschärft und seine neue Strategie verteidigt. Die Regierung überlegt, das neue Konzept der Eintrittstests auch auf andere Bereiche auszuweiten. Wer sich also nicht testen lässt, hat nicht nur beim Frisör sondern vermutlich bald auch im Theater oder Kino Hausverbot.