Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Weiterer Spieler infiziert: jetzt der 7. Corona-Fall beim FC Bayern München

Benjamin Pavard (links) beim Match in Berlin mit Dodi Lukebakio (rechts)
Benjamin Pavard (links) beim Match in Berlin mit Dodi Lukebakio (rechts)   -   Copyright  John MacDougall/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Nach Thomas Müller ist Benjamin Pavard positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 24-jährige Franzose fällt für die kommenden Spiele - wie das Auswärtsmatch am Samstag gegen die Eintracht in Frankfurt aus.

Den positiven Test des insgesamt siebten Spielers der Bayern hat der Club offiziell mitgeteilt. Es heißt darin auch, dem Abwehrspieler gehe es gut.

Seit Ende Januar sind die Mittelfeldspieler Leon Goretzka und Javi Martinez coronabedingt ausgefallen. Zuvor waren Serge Gnabry, Niklas Süle und Joshua Zirkzee, der nun zu Parma Calcio gewechselt ist, positiv getestet worden.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte für Empörung gesorgt, als er vorgeschlagen hatte, Bundesliga-Spieler könnten als Vorbilder prioritär gegen Corona geimpft werden.

Thomas Müller war in der vergangenen Woche während der Klub-WM in Katar positiv getestet worden. Dort schoss Benjamin Pavard im Finale das Sieg-Tor gegen Tigres UANL aus Mexiko.

Am Montag gegen Arminia Bielefeld stand der Franzose nicht auf dem Platz.