Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Euromillions: Rekord-Jackpot von 210 Mio Euro geht in die Schweiz

Lotterie Euromillions - ARCHIV
Lotterie Euromillions - ARCHIV   -   Copyright  BOB EDME/AP2010
Schriftgrösse Aa Aa

In den Schweizer Medien macht der neue Rekord-Jackpot Schlagzeilen. Eine glückliche Gewinnerin oder ein glücklicher Gewinner wird in der kommenden Woche richtig reich. Von der neuen Rekordsumme der Lotterie "Euromillions" werden in der Schweiz zwar mindestens 35 Prozent abgezogen, denn nur Gewinne bis eine Million Franken sind steuerfrei - wie die Nachrichten-Plattform 20 Minutes erklärt -, aber von den 210 Millionen Euro dürfte noch einiges übrig bleiben.

Im Dezember 2020 hatte ein Lottospieler aus Südfrankreich bei "Euromillions" die damals höchste Summe von 200 Millionen Euro gewonnen und versprochen, einen Teil des Geldes an die Krankenhäuser im Kampf gegen Covid-19 zu spenden.

"Euromillions" gibt es seit 2004 in Frankreich, Spanien, Großbritannien, Luxemburg, Belgien, Portugal, Irland, Andorra, Liechtenstein, Monaco, in Österreich und in der Schweiz.

Wenn niemand die richtigen Zahlen getippt hat, erhöht sich die Gewinnsumme bei Euromillions.

Die Glückszahlen waren diesmal 06-12-22-29-33 - mit den Zusatzzahlen 06 und 11.

Die Schweizein oder der Schweizer, die oder der das Gewinnerlos besitzt, hat sechs Monate Zeit, um sich bei "Swisslos" zu melden und die gewonnene Summe einzufordern. Willy Mesmer, der Sprecher von "Swisslos", gibt nichts zu der Person bekannt, die den Rekord-Jackpot gewonnen hat. Er sagt nur: "Ich hoffe, dass die Person keinen Herzinfarkt hatte oder in eine Schockstarre gefallen ist".

Weitere Quellen • 20min