Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Michail "Gorbi" Gorbatschow, Wegbereiter der Einheit, wird 90

euronews_icons_loading
Michail "Gorbi" Gorbatschow, Wegbereiter der Einheit, wird 90
Copyright  Ivan Sekretarev/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der letzte Präsident der Sowjetunion, Michail Sergejewitsch Gorbatschow, wird 90 Jahre alt. Der historische Staatsmann und Friedensnobelpreisträger hatte einen großen Einfluss auf die Weltgeschichte.

Seinen Geburtstag verbringt der gesundheitlich angeschlagene frühere Kremlchef allerdings wegen der Corona-Pandemie weitgehend in Isolation, wie er kürzlich mitteilte. weitgehend

"Gorbi" - einer der Väter der Deutschen Einheit

"Gorbi", wie die Deutschen ihn auch nennen, gilt als einer der Väter der Deutschen Einheit. Der frühere Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion gilt als einer der größten Reformer des 20. Jahrhunderts. Er regierte von 1985 bis 1991, einer Zeit, in der der Kalte Krieg endete und die Supermacht auseinanderfiel. Seine Politik der Annäherung von Ost und West hat die Welt verändert.

Gorbatschows Reformen brachten den Wind des Wandels und der Freiheit in den Sowjetblock von Berlin bis Wladiwostok. Das ist sein wichtigstes Vermächtnis, sagte János Zolcer, der mit Gorbatschow befreundet ist und ein Buch über ihn geschrieben hat.

János Zolcer: "Die Tatsache, dass wir hier sind und frei sprechen können, das ist das größte Vermächtnis. Vor 30 Jahren gab er der Sowjetunion und den Völkern Osteuropas praktisch die Freiheit. Er sagte, ihr seid souverän. Die Art und Weise, wie wir damit umgegangen sind, bestimmt, wie wir heute unser Leben leben."

Reformer und tragischer Held

Der Wandel kam nach dem atomaren Unfall im Kernkraftwerk Tschernobyl 1986. Gorbatschows Regierung gab nur wenige Informationen über die Geschehnisse preis. Erst Monate später wurde die Politik transparenter, ein Sozialismus der Menschlichkeit sollte präsentiert werden.

Während Gorbatschow im Westen sehr populär war, unter anderem wegen der nuklearen Abrüstungsverträge, konnten seine Wirtschaftsreformen das Leben der Menschen in der Sowjetunion nicht verbessern.

Mit seinen politischen Reformen schuf er sich seine eigene Opposition. Vier Monate nach einem gescheiterten Putsch im Sommer 1991 trat der machtlose Politiker zurück, und die Sowjetunion fiel auseinander.

Gorbatschows versuchte, auch im neuen System Karriere zu machen, vergeblich. Aber seine Beliebtheit im Westen blieb bestehen - bis heute äußert er sich noch regelmäßig in der Öffentlichkeit.