Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Verliert Schweden die Kontrolle über Corona?

euronews_icons_loading
Västerbotten
Västerbotten   -   Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Schweden verliert immer mehr die Kontrolle im Kampf gegen das Coronavirus. Das Land weist mittlerweile eine 14-Tage-Inzidenz von 500 auf, zum Vergleich in Deutschland liegt sie laut ECDC bei 130.

Brita Winsa, Direktorin für Gesundheit und medizinische Versorgung in Västerbotten: "Das ist sehr hoch, es ist eine sehr besorgniserregende Entwicklung."

Besonders betroffen ist die Region Västerbotten weiter im Norden. Hier liegt die Rate bei 747. Das bedeutet, in den vergangenen zwei Wochen wurden dort 747 neue Covid-19-Erkrankungen registriert. Die Intensivbetten in Västerbotten sind voll, die Patienten müssen in andere Regionen gebracht werden.

Brita Winsa sagt: "Diese Notsituation ist entstanden, weil das Virus sich so enorm verbreitet hat. Deshalb bitten und bitten und bitten wir alle, den Empfehlungen zu folgen, damit die Ausbreitung gestoppt wird."

Eine der wichtigsten "Empfehlungen" in Schweden ist, so wenig Menschen wie möglich zu treffen. Auch in der Hauptstadt Stockholm liegt die Inzidenzrate bei über 500.

Im ganzen Land sind erst 3,6 Prozent der Menschen geimpft.

Der Epidemologe des Staates, Anders Tegnell sagte, man beobachte die Situation.