Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mann (21) aus Syrien soll 10 Menschen in Boulder erschossen haben

Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Mann (21) aus Syrien soll 10 Menschen in Boulder erschossen haben
Copyright  Patrick Semansky/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In Boulder im US-Staat Colorado hat ein Mann zehn Menschen in einem Supermarkt erschossen. Bei den Opfern handelt es sich um Frauen und Männer zwischen 20 und 65 Jahren. Auch ein Polizist wurde erschossen. Ein 21-jähriger Verdächtiger wurde festgenommen. Der Mann soll aus Syrien stammen.

US-Präsident Biden appellierte an den Senat, zwei Gesetze durchzubringen, die es erschweren sollen, sich eine Waffe zu kaufen: "Wir müssen die Gesetzeslücken stopfen und die Background-Checks verstärken."

Der Verdächtige wurde ins Bein geschossen und im Krankenhaus behandelt, bevor er ins Gefängnis von Boulder kam.

Die Polizeichefin von Boulder, Maris Herold, erklärte: "Der Verdächtige ist Ahmad Alissa, 21 Jahre alt. Ihm wird Mord in zehn Fällen vorgeworfen. Es wurde Anklage erhoben."

US-Medien berichten, der Mann sei als 3-Jähriger aus Syrien in die USA gekommen. Sein Motiv sei unklar.