Seenot: Frachter mit Öl und Diesel treibt ohne Besatzung im Nordmeer umher

Das besatzungslose Frachtschiff treibt im Nordmeer umher, 05.04.2021
Das besatzungslose Frachtschiff treibt im Nordmeer umher, 05.04.2021 Copyright Rescue Helicopter Floro/HSS Sor-Norge / NTB via AP
Von Cornelia Trefflich mit dpa, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die "Eemslift Hendrika" treibt seit dem Ostermontag ohne Besatzung und Antrieb im Nordmeer vor Norwegen. An Bord befinden sich 350t Schweröl sowie 50t Diesel.

WERBUNG

Die "Eemslift Hendrika" treibt seit dem Ostermontag ohne Besatzung und Antrieb im Nordmeer vor Norwegen. Das Frachtschiff hat rund 350 Tonnen Schweröl und 50 Tonnen Diesel an Bord. Die norwegischen Behörden befürchten ein Kentern des Schiffes, dass bei schlechtem Wetter Schlagseite bekommen hatte, weil ein Teil der Fracht sich verschoben hatte.

Das war auch der Grund dafür, dass das Schiff ein Notsignal abgesetzt hatte. Zu dem Zeitpunkt befand sich der Frachter etwa rund 400 Kilometer nordwestlich von Oslo an Norwegens Westküste. Die Besatzung wurde nach dem Notruf per Hubschrauber von Bord geholt, die "Eemslift Hendrika" fuhr zu diesem Zeitpunkt auf Autopilot.

Zuletzt trieb das Schiff bei hohem Wellengang auf die Küste zu, die es unter Beibehaltung der derzeitigen Treibgeschwindigkeit in anderthalb Tagen erreichen würde. Norwegens Küstenwache versucht unterdessen, den Frachter zu stabilisieren und ein Auslaufen von Öl ins Meer zu verhindern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mit 50.000 Stundenkilometern: Meteorit schlägt in Norwegen ein

Norwegen: 5. Toter nach Erdrutsch gefunden

108 Dollar Entschädigung: Hunderte protestieren nach Flut in Orsk