Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mindestens 120 Tote in Gaza - Angriffe auf Israel aus Libanon

euronews_icons_loading
Familie trauert um vier tote Kinder in Gaza
Familie trauert um vier tote Kinder in Gaza   -   Copyright  Khalil Hamra/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Immer mehr israelische Panzer und Truppen werden an der Grenze zum Gazastreifen positioniert.

In der Nacht auf Freitag ging die Armee eigenen Angaben zufolge vor allem gegen die Tunnel der Hamas vor. Es wurden 450 sogenannte "Missiles" von Kampfflugzeugen abgefeuert, wie die israelischen Sicherheitskräfte bekannt gaben.

Bei den Angriffen auf den Gazastreifen wurden laut Palästinensern seit Montag mehr als 120 Menschen getötet, darunter 31 Kinder.

Khalil Hamra/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Familie trauert um vier kleine Brüder in GazaKhalil Hamra/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Hunderte Familien flüchteten in ein Schulgebäude der UNO, in der Hoffnung, so den Luftangriffen zu entgehen, bei denen mehrere Hochhäuser dem Erdboden gleichgemacht wurden. Dabei wurden in Gaza laut Hilfsorganisationen auch mehrere Schulen und eine Gesundheitseinrichtung von Raketen getroffen.

In Israel machen die gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen extremistischen Juden und arabischen Israelis vielen Sorge. Bei den schlimmsten derartigen Krawallen seit Jahren wurden Moscheen und Synagogen attackiert.

Der Norden Israels wurde nach den Angriffen aus Gaza auch vom Libanon aus mit Raketen beschossen. Schon zuvor waren in Israel sieben Menschen - darunter ein Kind - getötet worden.