Inzidenz in Deutschland sinkt, doch 284 Corona-Tote in 24 Stunden

Impfzentrum in einem unterirdischen Parkhaus in München
Impfzentrum in einem unterirdischen Parkhaus in München Copyright Matthias Schrader/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das RKI meldet an diesem Mittwochmorgen 11 040 Neuinfektionen mit dem Coronavirus, aber wieder mehr Todesfälle durch #COVID19.

WERBUNG

Während weiter darüber diskutiert wird, ob es sinnvoll ist, die Priorisierung bei den Impfungen wegfallen zu lassen, wie Gesundheitsminister Jens Spahn es für Anfang Juni angekündigt hat, liefert das Robert Koch-Institut die neuen Zahlen.

An diesem Mittwoch gibt es 284 weitere Todesfälle durch Covid-19. In den vergangenen Tagen lag die Zahl der Coronatoten in 24 Stunde teilweise deutlich unter 100. Die 7-Tage-Inzidenz setzt ihren positiven Trend aber fort und wird jetzt auf 72,9 beziffert. 11.040 Menschen haben sich seit Dienstag mit dem Coronavirus infiziert - vor einer Woche waren es deutlich mehr.

Allerdings gilt es zu bedenken, dass wegen des langen Wochenendes weniger Menschen in Deutschland getestet wurden.

Vor allem Hausärztinnen und Hausärzte beklagen, dass selbst für die derzeit priorisierten Gruppen noch immer nicht genug Impfstoffe zur Verfügung stehen. Daher halten viele die Aufhebung der Impfpriorisierung für wenig sinnvoll.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

AstraZeneca-Impfstoff: Neues zur Erklärung der Nebenwirkungen

Terrorplanung mit Doppel-Identität? Prozessauftakt gegen BW-Offizier

Freiheiten schon nach 1. Impfung so wie in Österreich?