Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Warum sich die RTL-Reporterin mit Schlamm beschmiert hat...

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP, dpa
Bad Münstereifel nach dem Hochwasser
Bad Münstereifel nach dem Hochwasser   -   Copyright  Oliver Berg/(c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Schriftgrösse Aa Aa

Sogar Medien im Ausland berichten über die RTL-Reporterin, die sich vor einem Bericht über die Aufräumarbeiten im schwer von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Bad Münstereifel selbst mit Schlamm beschmiert hat. Der Sender hat Susanna Ohlen, die seit 2008 für RTL vor allem für die Sendung "Guten Morgen, Deutschland" arbeitet, inzwischen beurlaubt.

Die Journalistin und RTL haben sich bei den Zuschauerinnen und Zuschauern entschuldigt.

Das Video, auf dem zu sehen ist, wie sich die Reporterin selbst schmutzig macht, wurde in den sozialen Netzwerken hunderttausendfach angeklickt.

"Geschämt im sauberen Oberteil vor der Kamera zu stehen"

Auf Instagram schreibt Susanna Ohlen als Erklärung: "Nachdem ich an den vorherigen Tagen bereits privat in der Region geholfen hatte, habe ich mich vor den anderen Hilfskräften an diesem Morgen geschämt, in sauberem Oberteil vor der Kamera zu stehen. Daraufhin habe ich mir, ohne zu überlegen, Schlamm auf meine Kleidung geschmiert."

Ebenfalls in Bad Münstereifel hatte Kanzlerin Angela Merkle zusammen mit NRWs Ministerpräsidenten Armin Laschen den Menschen, die ihre Häuser und Wohnungen verloren haben, rasche Hilfe versprochen.