EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Taliban auf dem Vormarsch: Was wird aus den Frauenrechten?

Afghanische Frau
Afghanische Frau Copyright Associated Press (Videostandbild)
Copyright Associated Press (Videostandbild)
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

„Ich habe das Gefühl, dass die dunkle Zeit zurückkehren wird, sollten die Taliban an die Macht kommen“, sagt die afghanische Menschenrechtlerin Zarmina Kakar.

WERBUNG

Der Vormarsch der Taliban in Afghanistan hat seit Ende Mai nach Angaben der Vereinten Nationen bereits rund 250 000 Menschen zur Flucht veranlasst. 80 Prozent sind Frauen und Kinder.

Während ihrer bis 2001 andauernden, fünfjährigen Herrschaft in Afghanistan verbaten die Taliban Mädchen den Schulbesuch und Frauen eine berufliche Beschäftigung. Dass in den jetzt von den Taliban eroberten Gebieten wieder Ähnliches geschehen wird, darauf deuten Berichte hin, teilte die UNO mit.

Die Menschenrechtlerin Zarmina Kakar sagte: „Während der Taliban-Herrschaft ging meine Mutter mit mir einmal Eis essen. Ich habe gesehen, wie meine Mutter von den Taliban geschlagen wurde, weil sie ihr Gesicht für ein paar Minuten nicht verhüllt hatte. Obwohl ich noch ein Kind war, kann ich dieses Gefühl der Hilflosigkeit nicht vergessen. Ich habe das Gefühl, dass diese dunkle Zeit zurückkehren wird, sollten die Taliban an die Macht kommen.“

Im Laufe der vergangenen 20 Jahre ist amtlichen Angaben zufolge die Zahl der weiblichen Bediensteten im öffentlichen Dienst in Afghanistan um rund 30 Prozent gestiegen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mehr als 300 Tote nach Überschwemmungen in Afghanistan

20 Jahre Haft: Zwei afghanische Guatanamo-Häftlinge kommen frei

Neues Erdbeben erschüttert Provinz Herat - UN warnen vor Hungersnot