Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Erdbeben der Stärke 7,2 auf Haiti

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Erdbeben auf Haiti
Erdbeben auf Haiti   -   Copyright  Delot Jean/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Auf Haiti hat es an diesem Samstag ein starkes Erdbeben gegeben. Laut US-Behörden hatte das Beben die Stärke 7,2. Das Epizentrum lag etwa 150 Kilometer von der Hauptstadt Port-au-Prince entfernt bei Petit Trou de Nippes.

Der Direktor des Zivilschutzes auf Haiti, Jerry Chandler, sprach zunächst von mindestens 29 Todesopfern. Einige Stunden später korrigierte er die Zahl der Todesopfer auf mindestens 227. Auf Haiti wurde der Notstand erklärt.

Das Erdbeben war in weiten Teilen der Region zu spüren. Viele Menschen rannten verstört aus den Gebäuden. Die US-Behörde USGS hält eine hohe Opferzahl für möglich.

Die Behörden haben eine Tsunami-Warnung erlassen. Mit bis zu drei Meter hohen Wellen müsse vereinzelt gerechnet werden. Der amtliche US-Wetterdienst NOAA riet den Menschen, vorsichtig zu bleiben. In einigen Küstengebieten könne es Schwankungen des Meeresspiegels von bis zu 30 Zentimetern geben. Das Erdbeben war auch noch in Port-au-Prince deutlich zu spüren. Das Epizentrum lag rund 12 Kilometer vor der Küste.

Auf Twitter wurden Fotos und Videos aus der betroffenen Region verbreitet. Darauf war auch zu sehen, wie Menschen aus einstürzenden Gebäuden flohen.

Beim Erdbeben der Stärke 7 im Jahr 2010 waren mehr als 200.000 Menschen ums Leben gekommen. Viele Gebäude sind seitdem noch nicht wieder aufgebaut worden.