euronews_icons_loading
Menschen mit Behinderung als Piloten eines Roboter-Kellners

Ein Café in Tokio bietet einen besonderen Service: Ein Roboter serviert die Getränke. Doch das Besondere daran: Er wird von Menschen mit Behinderung gesteuert, die weit entfernt leben und für die Arbeit nicht ihr Haus verlassen können.

Insgesamt arbeiten rund 50 Menschen, die eine körperliche oder geistige Behinderung haben, als "Pilot" des Roboters.

Das Café wurde im Juni im Nihonbashi-Viertel im Zentrum Tokios eröffnet und beschäftigt Mitarbeiter aus ganz Japan und dem Ausland. Ursprünglich sollte es im vergangenen Jahr zeitgleich mit den Paralympics eröffnet werden. Doch die Eröffnung wurde wegen der Pandemie verschoben.