Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Jagdausstellung in Budapest

Access to the comments Kommentare
Von Luis Nicolas Jachmann
euronews_icons_loading
Jagdausstellung in Budapest
Copyright  ATTILA KISBENEDEK/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Die Jagd auf Hirsche, Rehkitze und Füchse ist in Ungarn so etwas wie ein nationaler Volkssport. Rund 70.000 Hobbyjäger und professionelle Jäger soll es laut der ungarischen Tagespresse geben. Viele von ihnen zieht es zur internationalen Jagdmesse, die seit Samstag in Budapest läuft. Unter dem Motto "Eins mit der Natur - Welt der Jagd & Natur 2021" zeigt die Expo über 1500 verschiedene Trophäen. 50 Länder sind hier vertreten - Deutschland wird von Bayern repräsentiert.

Auf über 75000 Quadratmetern finden auch internationale Konferenzen statt. Ein Verteter der Branche verteidigt die Wichtigkeit konventioneller Jagd.

Kritik an Kosten

Dabei gibt es auch in Ungarn selbst Kritik an der Ausstellung, zu der mehrere hunderttausende Besucher erwartet werden: Gegner:innen bemängeln, dass zu hohe Summen öffentliche Gelder - etwa im dreistelligen Millionenbereich - in die Ausstellungen geflossen seien.