Konflikt von Mitrovica: Vučić versichert Landsleuten Unterstützung

Der serbische Präsident Aleksandar Vučić
Der serbische Präsident Aleksandar Vučić Copyright AFP (Videostandbild)
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der kosovarische Innenminister wies den Vorwurf zurück, dass der Polizeieinsatz, der Gewalt nach sich zog, gegen Menschen einer Nationalität gerichtet gewesen sei.

WERBUNG

Der serbische Präsident Aleksandar Vučić hat dem serbischen Teil der Bevölkerung in der im Kosovo gelegenen Stadt Mitrovica seine Unterstützung zugesagt. Dort war es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen, mehrere Menschen erlitten Verletzungen. Vučić sagte: „Tun Sie nichts bei gewaltlosen Handlungen. Aber wenn die gewalttätig werden, schützen Sie die Mitmenschen, wir unterstützen Sie."

Die Gewalt war in Folge eines Polizeieinsatzes ausgebrochen. Die serbische Bevölkerung von Mitrovica sah darin ein gezieltes Vorgehen gegen sie. Der kosovarische Innenminister Xhelal Svecla wies den Vorwurf zurück: „Dieser Einsatz war gegen keine Nationalität gerichtet, sondern gegen Kriminelle, die Waren auf kosovarisches Gebiet schmuggeln.”

Erst Ende September war ein zwischen Kosovo und Serbien entbrannter Streit um Fahrzeugkennzeichen auf Vermittlung der Europäischen Union beigelegt und gesperrte Grenzübergänge wiedergeöffnet worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dänemark will Gefängnis im Kosovo mieten: Justizminister unterzeichnen Absichtserklärung

"Jeden Tag Ungerechtigkeit": In Nordkosovo kommen viele nicht mehr an ihr Geld

Serbien: Flüchtlinge aus Russland möchten in die EU