Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Jetzt kommt Lockdown für Ungeimpfte in Oberösterreich: Inzidenz 1.193

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Straße in Österreich
Straße in Österreich   -   Copyright  Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.

Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 1.193 ist das österreichische Bundesland besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen. Doch auch in Salzburg liegt diese bei 1.141,9. Für die beiden Bundesländer hatte Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein am Mittwoch einen Lockdown für Ungeimpfte vorgeschlagen. Zumindest in Oberösterreich soll dieser laut STANDARD jetzt so bald wie möglich umgesetzt werden.

Der Landeshauptmann von Oberösterreich, Thomas Stelzer. erklärte: "Die Situation ist dramatisch, daher lösen wir die fünfte Stufe des Stufenplans des Bundes aus und planen ab Montag einen Lockdown für Ungeimpfte, sofern es rechtlich ein grünes Licht vom Bund gibt bzw der Bund die Rechtsgrundlage schafft".

An diesem Donnerstag hatten die Behörden in ganz Österreich mit 11.975 Neuinfektionen einen neuen Höchstwert registriert. Allein in Oberösterreich gab es 2.778 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Die 7-Tage-Inzidenz wird landesweit mit  754,38 angegeben.

"Winter wird für Ungeimpfte ungemütlich"

Bundeskanzler Alexander Schallenberg hatte schon vor Wochen angekündigt, dass es weitere Lockdowns geben könne - allerdings nur für Ungeimpfte. Jetzt sprach der Regierungschef von Österreich von einer "beschämend niedrige Impfquote". Man müsse sich klar sein, dass "wir auf ein Weihnachten mit 2-G zusteuern. (...) Jetzt schon ist klar, dass dieser Winter und Weihnachten für die Ungeimpften ungemütlich wird“, sagte Schallenberg bei einem Besuch in Vorarlberg.