Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wenn Prinz Charles mit Rihanna...die neue Republik Barbados feiert

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Bridgetown: Princ Charles rechts im Bild, die neue Volksheldin Rihanna in gold links daneben
Bridgetown: Princ Charles rechts im Bild, die neue Volksheldin Rihanna in gold links daneben   -   Copyright  AP/AP

Der Inselstaat Barbados hat sich endgültig von seiner kolonialen Vergangenheit losgesagt und ist jetzt die weltweit jüngste Republik.

Dame Sandra Prunella Mason wurde in der Hauptstadt Bridgetown feierlich als Präsidentin vereidigt. Sie war vor einem Monat mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament an die Spitze der ehemaligen britischen Kolonie gewählt worden.

Die britische Königin Elisabeth II. gratulierte aus der Ferne. Die Monarchin, die sich vor Ort von Prince Charles vertreten ließ, beglückwünschte die Präsidentin zu ihrem ersten Tag im Amt und sendete die besten Wünsche für "Glück, Frieden und Wohlstand" an alle Menschen in Barbados.

Das Land habe einen besonderen Platz in ihrem Herzen, seit Barbados 1966 ein unabhängiger Staat mit eigener Regierung wurde, erklärte die Queen, deren Herrschaftsgebiet von 15 auf 14 Länder schrumpfte. Barbados bleibt aber Commonwealth-Mitglied.

Der wohl bekanntesten Insel-Bürgerin, Sonderbotschafterin Rihanna, wurde am Rande der Feierlichkeiten der Status einer Nationalheldin verliehen.