Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Aus Steuergründen: Shell zieht um nach Großbritannien

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP / DPA
euronews_icons_loading
Archivbild (2016)
Archivbild (2016)   -   Copyright  Kirsty Wigglesworth/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Der britisch-niederländische Ölriese Royal Dutch Shell will seinen Steuersitz von den Niederlanden nach Großbritannien verlegen.

Auch die Führung des Unternehmens soll ins Vereinigte Königreich umziehen. Zudem ist eine Namensänderung geplant, das "Royal Dutch" wird gestrichen.

Die Aktionäre sollen am 10. Dezember über den Plan abstimmen. Die niederländische Regierung reagierte entsetzt und bezeichnete den Schritt als "unangenehme Überraschung".

Der Umzug wird im Zusammenhang mit der Entscheidung der Regierung gesehen, die Dividendensteuer nicht abzuschaffen. In Großbritannien gibt es diese Steuer nicht. Konzern-Chef Ben van Beurden hatte diesen Zusammenhang in einem Interview suggeriert. Shell begründete jetzt d

Der geplante Umzug soll keinen Einfluss auf die gerichtlich auferlegten Klimaschutz-Maßnahmen des Konzerns haben. Ein Gericht hatte im Frühjahr in Den Haag Shell dazu verurteilt, den CO2-Ausstoß bis 2030 um 45 Prozent zu senken. Shell hatte Berufung eingelegt.