Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Überleben dank zweier Herzen - Durchbruch in der Transplantationschirurgie

Access to the comments Kommentare
Von Nara Madeira
euronews_icons_loading
Herzoperation
Herzoperation   -   Copyright  AP / INCOR HOSPITAL

In Brasilien haben Herzchirurgen einen neuen Weg gefunden, selbst hoffnungslosen Fällen, bei denen eine klassische Transplantation nicht möglich ist, ein neues Leben zu schenken. Schon seit den 70er Jahren ist es möglich, ein zweites Herz zur Unterstützung des kranken Herzens einzusetzen. Für die Todgeweihten eine völlig neue Erfahrung.

Ich fühlte etwas ziemlich Seltsames, zwei verschiedene Herzschläge in meiner Brust. Und ich spürte, wie das eine in die eine Richtung und das andere in die andere Richtung schlug, ich fühlte zwei Herzen in meiner Brust schlagen.
Lincoln Paiva, 54
Hat zwei Herzen in seiner Brust

Ein Spenderherz wird neben dem eigenen Herzen des Patienten eingesetzt und die Vorhöfe miteinander verbunden, so dass beide Herzen zusammenarbeiten. Der Körper hat bessere Chancen, das Spenderherz annehmen. Neu ist, dass das eigene, aber kranke Herz nach einigen Monaten entfernt werden kann.

Dieses Projekt gibt Patienten Hoffnung, die sonst auf die Palliativstation kämen, weil für sie eine klassische Herztransplantation nicht möglich ist. Sonst blieben ihnen nur die künstliche Lunge oder ein künstliches Herz. Wer zu solchen Möglichkeizten keinen Zugang hat, für den stehen die Chancen schlecht.
Fabio Gaiotto
Herzchirurg am Incor Hospital, Universität São Paulo

Die Ärzte sind sicher, mit dieser Methode viele Fallstricke der klassischen Transplantation gelöst werden – vor allem die Abstoßung. Die Überlebensraten könnten deutlich höher sein als bei herkömmlichen Herztransplantationen.