Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Oxfam: Superreiche haben ihr Vermögen während der Pandemie verdoppelt

Access to the comments Kommentare
Von Rita Konya
euronews_icons_loading
Oxfam: Superreiche haben ihr Vermögen während der Pandemie verdoppelt
Copyright  Kirsty Wigglesworth/Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved. This material may not be published, broadcast, rewritten or redistribu

Die Armen werden immer ärmer, die Reichen immer reicher.

Die Wohltätigkeitsorganisation Oxfam unterfüttert diesen bekannten Fakt traditionell vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos mit Daten über die globale Ungleichheit. Während der Pandemie sanken die Einkommen für die Ärmsten der Welt weiter und trugen zum Tod von 21.000 Menschen pro Tag bei, so Oxfam. Währenddessen haben die 10 reichsten Männer der Welt ihr Vermögen seit März 2020 mehr als verdoppelt.

Milliardäre fliegen in den Weltraum, während ein Großteil der Menschen unter der Pandemie leidet.
Gabriela Bucher
Oxfam International

Oxfam fordert höhere Besteuerung

"Eine Besteuerung dieses Reichtums würde Mittel zur Verfügung stellen, um einige der Ursachen anzugehen, warum viele Menschen nicht mit der Pandemie fertig werden, und das ist der Zugang zur Gesundheits- und Grundversorgung." so Oxfam.

Das Weltwirtschaftsforum wird deshalb von der Hilfsorganisation gewählt, weil sich dort Tausende Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik, Prominente, Aktivisten, Ökonomen und Journalisten treffen. Dabei sind auch die reichsten Männer der Welt, also Elon Musk, Jeff Bezos , Mark zuckerberg oder Investoren wie Warren Buffet. Das Gesamtvermögen dieser reichesten 10 hat sich von 700 Mrd. US $ auf 1,5 Mrd. $ verdoppelt, allerdings gibt es auch unter den superreichen Ungleichheit: Das Vermögen von Elon Musk wuchs um mehr als 1.000 %, das von Bill Gates um bescheidenere 30 %.