EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Nigerianischer Luftangriff: Versehentlich sieben Kinder getötet

Einer der Sprengkörper, die im Raum Maradi niedergingen.
Einer der Sprengkörper, die im Raum Maradi niedergingen. Copyright AFP (Videostandbild)
Copyright AFP (Videostandbild)
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Statt krimineller Strukturen im Grenzgebiet wurden im Nachbarland Niger Zivilisten angegriffen.

WERBUNG

Bei einem Luftangriff der nigerianischen Armee sind im Nachbarland Niger sieben Kinder getötet und fünf weitere verletzt worden.

Der Gouverneur der Region Maradi im Niger sagte, er nehme an, dass die Angriffe kriminellen Strukturen auf nigerianischer Seite gelten sollten, die Ziele aber verfehlt und stattdessen Zivilisten im Grenzgebiet getroffen wurden. Die nigerianische Armee äußerte sich zu dem Vorfall bisher nicht.

Die beiden Nachbarländer sind in der Vergangenheit im Rahmen gemeinsamer Einsätze wiederholt gegen Banden vorgegangen, denen unter anderem Entführungen und Morde zur Last gelegt werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mehrere Tote nach Explosion eines Tanklasters

Russische Militärausbilder auf Luftwaffenstützpunkt in Niger angekommen, US-Soldaten noch vor Ort

20 Jahre Haft: Zwei afghanische Guatanamo-Häftlinge kommen frei