Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Krieg in der Ukraine Tag 28: Gegenoffensive und russische Luftangriffe auf Kiew

Access to the comments Kommentare
Von Julika Herzog  mit AP, AFP
euronews_icons_loading
Krieg in der Ukraine Tag 28: Gegenoffensive und russische Luftangriffe auf Kiew
Copyright  Rodrigo Abd/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.

Schon seit 28 Tagen herrscht Krieg in der Ukraine - und es gibt bisher keine Anzeichen dafür, dass er bald enden wird. Am Morgen haben russische Bomben den Stadtrand von Kiew getroffen und mehrere Einfamilienhäuser zerstört - die Feuerwehr kämpft lange gegen die Flammen.

Gleichzeitig hat die ukrainische Armee eigenen Angaben zufolge eine Gegenoffensive in den Vororten der Hauptstadt gestartet.

Volodymyr Okhrimenko, dessen Haus komplett zerstört wurde, berichtet:"Meine Schwester und ihr Mann waren im Haus, wir teilen es mit unseren zwei Familien. Meine Schwester klopfte an ein Fenster und schrie "Wir werden verbrennen!"

Satelliten-Bilder zeigen die Zerstörung in vielen Teilen der Ukraine.

Während der russische Vormarsch ins Stocken geraten ist und sogar anscheinend einige Bodentruppen von ihrer Positionen vertrieben worden sind, fährt die russische Armee weiter mit den Bombardierungen aus der Luft fort. Vom russischen Verteidigungsministerium veröffentlichte Videos zeigen sogenannte "Präzisionsangriffe" und den Einsatz verschiedener ballistischer Raketen.

Posted by Viacheslav Chaus on Wednesday, March 23, 2022

Der Gouverneur vonTschernihiw verurteilte die Zerstörung einer Brücke, über die die belagerte Stadt in der Nordukraine mit knapp 300.000 Einwohnern mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgt wurde.

Viacheslav Chaus sagte in einem auf Facebook geposteten Video, dass trotzdem weiterhin Hilfe in der Stadt eintreffen werde und versprach, die Brücke wieder aufzubauen.