Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Panne im Eurotunnel, Hunderte Zugreisende müssen laufen: "Wie im Katastrophenfilm"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, AP
euronews_icons_loading
Evakuierung aus dem Eurotunnel über den Wartungstunnel
Evakuierung aus dem Eurotunnel über den Wartungstunnel   -   Copyright  AP Photo

Wegen einer Panne im Eurotunnel sind mehrere hundert Zugpassagiere nach 5 Stunden Warten über den Nottunnel evakuiert worden. 

"Es war wie im Katastrophenfilm", berichtet eine Frau, die wie die Mitreisenden durch den Wartungstunnel laufen musste. Die Passagiere hatten zwar ihr Gepäck - und teilweise aus Hunde - dabei, aber sie waren nur etwa 10 Minuten zu Fuß unterwegs. Sie konnten dann vor dem steckengebliebenen Zug in einen Frachtzug einsteigen und nach Folkestone weiterfahren.

Die stundenlange Panne am Dienstagnachmittag sorgte vor allem auf der Strecke von Calais nach Folkestone für zahlreiche Zugausfälle und Verspätungen.

Der Vorfall wurde durch einen "Alarm an Bord eines Zuges" ausgelöst, sagte John Keefe, Direktor für Kommunikation der Getlink-Gruppe, die den Tunnel unter dem Ärmelkanal betreibt, am Mittwochmorgen gegenüber der Nachrichtenagentur AFP.

In den sozialen Netzwerken teilten viele die unglaublichen Bilder der Evakuierung durch den Wartungstunnel.

Reisende, die mit dem Autozug von Calais nach Folkestone fahren wollten, wurden gebeten, nicht zum Abfahrtsterminal zu kommen.

Ein junger Mann fuhr auch in der Warteschlange für den Autozug Skateboard - und nahm es mit Humor.