Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Mehr als 100 Flüchtlinge stürmen Eurotunnel – Verkehr unterbrochen

Mehr als 100 Flüchtlinge stürmen Eurotunnel – Verkehr unterbrochen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Firma Eurostar hat den Verkehr im Eurotunnel am Samstag mehrere Stunden lahmgelegt. Das Unternehmen teilte mit, dass kurz nach Mitternacht mehr als 100 Flüchtlinge auf französischer Seite in den Tunnel eingedrungen seien. Am Samstagmorgen konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden.