Russen in Stockholmer Nobelvorort unter Spionageverdacht festgenommen

Unauffälliges Leben in Stockholmer Nobelvorort
Unauffälliges Leben in Stockholmer Nobelvorort Copyright Fredrik Sandberg/AP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein russisches Ehepaar soll seit Jahren in Schweden für Russland spioniert haben.

WERBUNG

In Schweden ist ein Ehepaar unter Spionageverdacht festgenommen worden. Ihre Villa wurde durchsucht. 

Die beiden - etwa 60 Jahre alt - waren vor 25 Jahren aus Russland nach Schweden gezogen und hatten mittlerweile die schwedische Staatsbürgerschaft. Sie sollen seit vielen Jahren für Russland spioniert haben. Ursprünglich stammten sie aus Perm.

Der Mann war in Stockholm Inhaber einer Firma. 

Die Nachbarn in dem Stockholmer Nobelvorort sagten, die beiden hätten ein unauffälliges Leben geführt und den Garten schön gestaltet. Schwedisch hätten sie nicht so gut gekonnt. Man habe sich immer freundlich gegrüßt.

Die Festnahme fand um 6 Uhr morgens statt. Die schwedischen Streitkräfte halfen der Polizei bei dem Einsatz mit Hubschraubern. Sondereinsatzkräfte ließen sich von den Helikoptern runter. Alles sei sehr schnell gegangen, sagte ein Nachbar, der gerade beim Schneeschaufeln gewesen war.

Weitere Quellen • Expressen

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erleichterung und Kampfjets nach Ungarns Ja zu Schwedens NATO-Beitritt

Dramatische Bilder: Feuer im Freizeitpark in Schweden

Feuer in Schweden: Ein Wasserpark zerstört, 22 Menschen verletzt