EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Zum 6. Mal ins Amt: Netanjahu will rechtsgerichtete Regierung schnell vereidigen

Zum sechsten Mal wird Netanjahu das Amt des Ministerpräsidenten übernehmen - ein Rekord in Israel.
Zum sechsten Mal wird Netanjahu das Amt des Ministerpräsidenten übernehmen - ein Rekord in Israel. Copyright MENAHEM KAHANA/AFP or licensors
Copyright MENAHEM KAHANA/AFP or licensors
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sein Ziel sei es, dies noch in der kommenden Woche zu schaffen, sagte der 73-jährige Vorsitzende der rechtskonservativen Likud-Partei und designierte Ministerpräsident des Landes.

WERBUNG

Zum sechsten Mal wird Benajmin Netanjahu das Amt des Regierungschefs übernehmen. Das gab es noch nie in Israel. Er war aus der Wahl zur Knesset im November dieses Jahres als Sieger hervorgegangen. Es war die fünfte Wahl in Israel in nur dreieinhalb Jahren. Nun will er bald sein Kabinett vereidigen lassen. Es wird die politisch rechteste Regierung sein, die Israel je hatte.

Nach den Parlamentswahlen in Israel strebt der designierte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine rasche Vereidigung seiner neuen rechts-religiösen Regierung an. Der Vorsitzende der Likud-Partei sagte in einem Telefonat mit Staatspräsident Iscaac Herzog, dies werde in der kommenden Woche geschehen. Formell gesehen muss die Vereidigung bis zum 2. Januar geschehen. 

"Ich möchte Sie wissen lassen, dass ich dank einer breiten öffentlichen Unterstützung während der Wahl in der Lage bin, eine Regierung zu formen, die sich um alle Bürger Israels kümmern wird. Und ich möchte diese so schnell wir möglich aufstellen", so Netanjahu. 

Netanjahu hatte die Wahl im November für sich entschieden und wird zum nun sechsten Mal das Amt des Ministerpräsidenten übernehmen. Erstmals in der Geschichte Israels werden auch Rechtsextreme an der Regierung beteiligt sein. Neben Netanjahus rechtskonservativer Likud sind künftig das rechtsextreme Religiös-Zionistische Bündnis sowie zwei strengreligiöse Parteien in der Koalition vertreten. Es ist die am weitesten rechts stehende Regierung, die Israel je hatte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tel Aviv: Tausende gehen erneut gegen Justizreform auf die Straße

Verwandelt Netanjahu Israel in eine Diktatur? 80.000 bei Protesten mit dabei

IGH: Israels Siedlungspolitik verstößt gegen das Völkerrecht