EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ort des Schreckens - Theaterruine in Mariupol wird abgerissen

Am 2. Dezember 2022 war die Theaterruine noch eingezäunt
Am 2. Dezember 2022 war die Theaterruine noch eingezäunt Copyright AP/AP
Copyright AP/AP
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Theater von Mariupol, in dem hunderte Ukrainerinnen und Ukrainer durch Luftschläge getötet wurden, muss weichen. Die russischen Besatzer machen das Gebäude dem Erdboden gleich.

WERBUNG

Die von russischen Truppen besetzte südukrainische Hafenstadt Mariupol wird schrittweise dem Erdboden gleichgemacht. Auch die Überreste des Theaters, in dem Hunderte Schutz suchende Zivilistinnen und Zivilisten durch Raketeneinschläge getötet wurden, müssen weichen. 

Das Gebäude war im März zu einem Symbol für die Grausamkeit des Angriffskriegs geworden. Die Luftangriffe erfolgten, obwohl die Schutzsuchenden in riesigen kyrillischen Buchstaben das Wort Kinder vor und hinter das Gebäude gemalt hatten. 

Ziel der russischen Zerstörungstaktik ist offenbar, alle Spuren ukrainischer Zivilisation auszulöschen und auf den Trümmern neue Städte zu errichten. In Mariupol sollen bereits mehrere Dutzend neue Wohnblöcke gebaut worden sein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frankreich will ab Herbst 2023 Geflügel gegen die Vogelgrippe impfen

Kaputte Häuser und viele Gräber: Bilder aus dem All zeigen das zerstörte Mariupol

"Wir werden kämpfen. Wir sind unschlagbar": Mariupol-Überlebende erzählt ihre Geschichte