Requiem für Benedikt XVI: Papst Franziskus übergibt Vorgänger an Jesus

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, AP
Requiem für Papst Benedikt in Rom
Requiem für Papst Benedikt in Rom   -  Copyright  Antonio Calanni/Copyright {yr} The AP. All rights reserved

Papst Franziskus hat das Requiem für seinen Vorgänger, den emeritierten Papst Benedikt, den sechzehnten, auf dem Petersplatz in Rom geleitet.

Trauergäste aus aller Welt nahmen an diesem Donnerstagmorgen an der Zeremonie teil, die auf den Wunsch des Verstorbenen schlicht sein sollte.

Deutschland wurde von Präsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzler Olaf Scholz vertreten. Neben Italiens Präsident Sergio Mattarella saß Ministerpräsidentin Giorgia Meloni.

Warum Joe Biden nicht in Rom war

Auch Königinmutter Sofia aus Spanien war in Rom. Laut US-Medien hatte der Verstorbene Papst Benedikt den US-Präsidenten gebeten, nicht zur Trauerfeier in den Vatikan zu kommen. Offenbar weil die Reise des katholischen Joe Biden als Staatschef der mächtigsten Nation der Welt etwa 1.000 Personen mobilisiert. 

In seiner Predigt nahm Papst Franziskus Gedanken von Joseph Ratzinger auf und sagte auf Jesus Bezug nehmend: "Benedikt, treuer Freund des Bräutigams, möge deine Freude vollkommen sein, wenn du seine Stimme hörst, jetzt und für immer."

Gänswein war bis zuletzt an der Seite von Benedikt

Benedikts persönlicher Assistent, Erzbischof Gänswein, der wie Joseph Ratzinger aus Süddeutschland kommt, hatte den 95-Jährigen bis zu dessen Tod begleitet. Weil es Benedikt immer schlechter ging, hatte Gänswein seinen Weihnachtsurlaub in Deutschland nach einem Tag abgebrochen, und er war in den Vatikan zurückgekehrt.

Der emeritierte Papst ruht jetzt in der der Krypta des Petersdoms.