EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Kein Frieden: UN-Sicherheitsrat diskutiert die unterschiedlichen Positionen im Ukraine-Krieg

Un-Sicherheitsrat in New York
Un-Sicherheitsrat in New York Copyright UN-Sicherheitsrat diskutiert Ukraine Krieg
Copyright UN-Sicherheitsrat diskutiert Ukraine Krieg
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vertreter der Ukraine, der russischen Förderation und der UN disktutieren die unterschiedlichen Positionen im Ukraine-Krieg

WERBUNG

Im UN-Sicherheitsrat wurden die Positionen des Ukraine Krieges ausgetauscht. Rosemary DiCarlo, die UN- Untergeneralsekretärin beginnt: "Es gibt keine Anzeichen für ein Ende der Kämpfe. Die vorherrschende Logik ist eine militärische, die im Moment wenig oder gar keinen Raum für einen Dialog lässt. Aber alle Kriege enden, und so wird auch dieser enden."

Die Ukraine reagiert, Emine Dzhaparova, Erste stellvertretende Außenministerin: "Es ist klar, dass es keinen Raum für Kompromisse mit dem Bösen gibt. Denn wenn die Ukraine aufhört zu kämpfen, wird sie sterben. Die Welt, wie wir sie kennen, wird sterben. Wenn Russland seine Aggression stoppt, wird der Krieg enden. So einfach ist das."

Der ständiger Vertreter der Russische Föderation bei den Vereinten Nationen, Vasily Nebenzya, stellt die Position Russlands dar: "Mit dem Beginn dieser speziellen Militäroperation soll sichergestellt werden, dass vom ukrainischen Territorium keine Bedrohung für Russland ausgeht und die Diskriminierung der russischsprachigen Bevölkerung beendet wird. Wenn dies durch friedliche Verhandlungen erreicht werden kann, sind wir bereit, uns daran zu beteiligen, wenn nicht, werden wir es mit militärischen Mitteln erreichen."

Die Aufgaben und Befugnisse des Sicherheitsrats sind in der UN-Charta, dem Gründungsdokument der Organisation, festgelegt.

Der Sicherheitsrat besteht aus 15 Mitgliedern: fünf ständige Sitze gehören China, Frankreich, der Russischen Föderation, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten; zehn nicht-ständige Sitze werden von den anderen UN-Mitgliedsländern im Rotationsverfahren gewählt. Es ist das Gremium, dem die Hauptverantwortung für die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit übertragen wurde.

Gemäß Artikel 25 der Charta sind alle Mitglieder der Vereinten Nationen verpflichtet, die vom Rat gefassten Beschlüsse zu akzeptieren und auszuführen. Mit anderen Worten: Die vom Rat getroffenen Maßnahmen sind für alle UN-Mitgliedstaaten verbindlich.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Minus 62 Grad in der Nacht: So kalt war es lange nicht mehr in Sibirien

Anschlagswelle in Kiew und Dnipro - noch Verletzte in den Trümmern?

Nach UN-Resolution: Erster Gedenktag zum Massaker von Srebrenica