"Achteckige Form": US-Luftwaffe schießt 4. unbekanntes Objekt ab

F-+& Kampfflguzeug in den USA - Archiv
F-+& Kampfflguzeug in den USA - Archiv Copyright David Zalubowski/Copyright 2020 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP, CNN
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

F-16-Kampfflugzeuge der US-Armee haben ein weiteres unbekanntes fliegendes Objekt abgeschossen. Diesmal über der Region der Großen Seen.

WERBUNG

Über der Region der Großen Seen - genauer gesagt über Lake Huron - hat die US-Luftwaffe ein weiteres unbekanntes Objekt abgeschossen. Es flog in einer Höhe von etwa 6.000 Metern (20.000 Fuß) und das Verteidigungsministerium musste sicherstellen, dass die zivile Luftfahrt nicht gefährdet wurde.

Form eines Achtecks

Wie die North American Aerospace Defense Command (NORAD) mitteilte, hatte das Objekt die Form eines Achtecks, an dem Schnüre hingen. Laut Angaben von General Glen VanHerck war das Objekt offenbar so klein, dass in Erwägung gezogen wurde, es mit einer Schusswaffe zu neutralisieren. Doch die Piloten waren der Ansicht, dass es aufgrund der Schwierigkeit, es visuell zu erfassen, weil es so klein war, nicht machbar sei.

Das Objekt schien nichts zu transportieren. Zur Herkunft des Objekts und ob es sich um "Aliens oder Außerirdische handeln könne", wollte der NORAD-Kommandeur laut US-Medienberichten "nichts ausschließen".

Es soll sich bei den letzten beiden abgeschossenen Objekten aber nicht um Ballons handeln.

Am Freitag war über Kanada das dritte unbekannte Objekt abgeschossen. Wie das Pentagon mitteilte, wurden dessen Teile bisher nicht sichergestellt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die Augen der NATO: Radarflugzeug macht Russland eine Ansage

Ballon-Abschuss: Chinas Außenministerium bestellt Geschäftsträger der US-Botschaft in Peking ein

Fehlende Härte gegenüber China? Biden nach Abschuss des "Spionageballons" unter Druck