EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Sturm lässt zwei Züge entgleisen: 15 Verletzte in der Schweiz

An diesem Freitagnachmittag sind im Kanton Bern gleich zwei Züge entgleist
An diesem Freitagnachmittag sind im Kanton Bern gleich zwei Züge entgleist Copyright CHSRF
Copyright CHSRF
Von Euronews mit SRF
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Kanton Bern sind wegen des Sturms zwei Züge entgleist. Mindestens 15 Personen wurden verletzt - darunter laut Medienberichten drei Kinder.

WERBUNG

In der Schweiz hatten die aktuellen Frühlingsstürme dramatische Folgen. Im Kanton Bern sind gleich zwei Züge entgleist. Der erste Zug wurde bei Lüscherz von Sturmtief Mathis aus den Schienen gerissen.

Ein Zug von Aare Seeland mobil entgleiste und stürzte teilweise eine Böschung hinab. Dabei wurden mehrere Menschen, die sich in dem Zug befanden verletzt. Die meisten zum Glück nicht schwer.

In Büren zum Hof - ebenfalls im Kanton Bern entgleiste wenig später - ebenfalls am Freitagnachmittag - ein Zug des Regionalverkehrs Bern-Solothurn der RBS. 

Dabei wurden 12 Fahrgäste verletzt - darunter drei Kinder.

Böen in Orkanstärke

Zum Zeitpunkt der beiden Entgleisungen wurde von einer Messstation in der Nähe eine Böe von 136 km/h aufgezeichnet. Das entspricht Orkanstärke. Das Verkehrsunternehmen Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) sprach von starken Windböen als möglicher Ursache des Unglücks. 

Beide Züge entgleisten auf Schmalspurstrecken.

An diesem Wochenende sollte es in weiten Teilen der Region starken Regen geben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mega-Fusion ist perfekt: UBS übernimmt Credit Suisse

Zyklon "Mocha" hat in Teilen von Myanmar und Bangladesh Verwüstungen hinterlassen

Zyklon "Mocha" trifft in Myanmar auf Land